UPMProFi

2. Gefälle, Drainage und Belüftung

2.1 Da UPM ProFi Deck-Produkte über eine sehr geringe Feuchtigkeitsaufnahme verfügen, können sie horizontal ohne Gefälle verlegt werden. Allerdings trocknen mit Gefälle (z. B. 1–1,5 %) verlegte Dielen schneller, und ablaufendes Regenwasser hilft Staub wegzuspülen.

2.2 Wie bei allen Terrassendielen müssen auch die UPM ProFi-Dielen gut belüftet und auf einer Unterkonstruktion montiert werden, die einen freien Luftstrom unterhalb der Dielen und einen guten Abfluss von Regenwasser ermöglicht. Bitte beachten Sie die geltenden Bauvorschriften und die gängigen Verfahrensweisen, z. B. hinsichtlich des Mindestabstands zwischen den Dielen und der Gebäudewand sowie der möglicherweise erforderlichen Abflussskanäle zwischen der Hauswand und der Dielenkante.

2.3 Bei Verwendung von UPM ProFi Alu Rail (UPM ProFi Alu-Schiene) und/oder Rubber Strip (UPM ProFi Fugenband) ist es zwingend erforderlich, eine zusätzliche Belüftung in der Terrasse zu schaffen, um einen freien Luftstrom unter der Terrasse zu gewährleisten. Wenn beispielsweise die Terrasse entlang einer Wand verlegt wird, müssen Lüftungsgitter über die gesamte Lange der Wand vor der ersten Reihe der Terrassendielen installiert werden. Wenn das Ende der Terrasse, das nicht an einer Wand liegt, geschlossen ist, müssen entlang dieses Terrassenendes ausreichend Lüftungsgitter angebracht werden, um den freien Luftstrom unter der Terrasse zu ermöglichen. Andernfalls kann es im Laufe der Zeit zu Verzug und Schwächung der Dielen kommen.

 

Siehe Abschnitt 1 in „Verlegeanleitung für UPM ProFi-Dielen: Teil 1: Zeichnungen“