UPMProFi

Wichtige Richtlinien für das Verlegen von UPM ProFi Terrassendielen

Die folgende Auflistung enthält einige wichtige Richtlinien für die Verlegung des UPM ProFi-Dielensystems, ist jedoch kein Ersatz für die vollständigen Verlegeanweisungen.

Unterkonstruktion

Die Terrasse muss auf einer gut präparierten Oberfläche gebaut werden, von der Wasser selbstständig ablaufen kann. Die Belüftung der Unterkonstruktion und der Terrassenoberfläche muss gewährleistet sein, um Schimmelbefall vorzubeugen.

UPM ProFi Support Rail oder UPM ProFi Alu Support Rail Small dürfen ausschließlich auf flachen, dauerhaft tragenden Oberflächen verlegt werden und müssen am Boden befestigt werden. Wenn dies nicht möglich ist, muss eine Unterkonstruktion aus Aluschienen oder Holzträgern (Hartholz der Dauerhaftigkeitsklasse 1) verwendet werden, die miteinander verbunden sind und einen steifen, schwebenden Rahmen bilden.

Für erhöhte Terrassen sollte die UPM ProFi Alu Support Rail Large verwendet werden, die sich in den arretierbaren Stellfuß UMP ProFi Foot klicken lässt. Des Weiteren ist es erforderlich, die Schienen miteinander zu verbinden, um einen steifen, festen Rahmen zu bilden.

 

Der Höchstbstand zwischen den Stützschienen darf nich überschritten werden:

Abstand zwischen Stützschienen:
(Mitte zu Mitte für die Verlegung von Dielen
im 90°-Winkel zu den Schienen)
Privat Gewerblich Heiße Klimazone ***
UPM ProFi Deck 150 + T-Clips 40 cm 40 cm 30 cm**
UPM ProFi Deck 150 + Alu Rail 40 cm 40 cm 40 cm**
UPM ProFi Piazza S2-25 40 cm 30 cm
UPM ProFi Piazza S1-25 35 cm
UPM ProFi Lifecycle S2-25* 45cm 40 cm 40 cm
UPM ProFi Lifecycle S2-21* 40 cm 30 cm 30 cm
UPM ProFi Vision S1-25* 45 cm 40 cm 40 cm
UPM ProFi Terra 127 35 cm
       

* Maximal zulässige Belastung 4,79 kN/m2

** UPM ProFi Deck 150 UV+

*** Die heiße Klimazone umfasst in der Regel die Länder südlich des 43. Breitengrads in der nördlichen Hemisphäre.


Dielenoberfläche

Sorgen Sie vor dem Zuschneiden und Verlegen für eine einheitliche Dielentemperatur. Führen Sie einen rechtwinkeligen Schnitt an jedem Dielenende durch.

Halten Sie an beiden Dielenenden, auf der Grundlage der Temperatur zum Zeitpunkt des Verlegens, die korrekten Abstände der Dehnfugen ein. Als grobe Richtlinie gilt eine Dehnfuge von 3mm für Dielenlängen bis 4m, wenn die Verlegung bei Lufttemperaturen von max. 20 °C erfolgt.

Fixieren Sie die Dielen mit einer Schraube immer direkt durch die seitliche Nut in der Mitte jeder Diele, damit die Dielen nicht verrutschen. Befestigen Sie die Dielen entweder mit UPM ProFi T-Clips oder mit UPM ProFi Alu Rail an den Trägern der Unterkonstruktion.

 

Schneiden Sie die UPM ProFi Alu Rail gegebenenfalls so zu, dass sie kürzer ist als die Dielen, die sie miteinander verbindet (z. B. 3 mm kürzer auf jeder Seite bei einer Länge von 4 Metern). So wird sichergestellt, dass die Aluschiene in den Wintermonaten oder bei kälteren Temperaturen nicht am Ende der Dielenbretter hervorsteht. Wenn Sie zusätzlich UPM ProFi End Caps mit UPM ProFi Deck 150 nutzen, muss die Aluschiene in jedem Fall 10 mm kürzer abgeschnitten werden.

Wenn zwei Terrassendielen Stoß an Stoß verlegt werden, werden an den Berührungspunkten zwei Unterkonstruktionen benötigt. Jedes Dielenende muss an jeder Unterkonstruktion mit separaten Clips befestigt werden.

UPM ProFi Deck 150-Terrassen können mit UPM ProFi Rail Step, UPM ProFi Cover Strip oder UPM ProFi End Cap vervollständigt werden. UPM ProFi Lifecycle- und Vision-Dielen können längs geschnitten und als Randprofil verwendet werden. UPM ProFi (Piazza) Cover Strip eignet sich auch für gerundete Kanten von UPM ProFi Piazza- und UPM ProFi Terra 127-Terrassen.

 

Entfernen Sie verschüttete Flüssigkeiten und Verschmutzungen so schnell wie möglich. Reinigen Sie die Terrasse regelmäßig mit Wasser (und einem milden Reinigungsmittel). Befolgen Sie stets die Anweisungen zur Reinigung, Wartung und Verwendung im Abschnitt Downloads.