UPMProFi

5.  Verlegen der Terrassendielen

5.1 Verlegen der ersten Dielen

Schrauben Sie die Start-Clips an den Enden der Unterkonstruktion ein. Wenn Sie UPM ProFi Alu-Unterkonstruktion oder Holzträger verwenden, bohren Sie mit einem 3-mm-Bohrer vor. Verlegen Sie die erste Terrassendiele, indem Sie die untere Feder in die Start-Clips schieben. Achten Sie dabei darauf, dass die Dielenenden korrekt ausgerichtet sind und dass die Diele im rechten Winkel zu den Trägern liegt.

5.2 Befestigen Sie die Mitte der anderen Seite der Terrassendiele mit einer Schraube direkt durch die untere Feder an der Stützschiene bzw. dem Träger (für Piazza One wird Vorbohren empfohlen, ø 3 mm). Die direkte Befestigung der Dielen am Träger lässt an beiden Enden genügend Spielraum für das übliche thermische Ausdehnen und Zusammenziehen und die Diele selbst bleibt dabei an der richtigen Stelle. Andernfalls kann es zu einer Dehnungsbewegung der Terrassendielen und zu einer Ausbildung ungleichmäßiger Fugen kommen. Schließen Sie die Verlegung der Terrassendiele ab, indem Sie die untere Feder mit passenden, in die Unterkonstruktion geschraubten Clips bzw. mit der Alu-Schiene an der Unterkonstruktion befestigen.

 
Befestigen Sie die Start-Clips an den Enden der Unterkonstruktion ein.
Schrauben Sie die Start-Clips an den Enden der Unterkonstruktion ein
Die direkte Befestigung sorgt dafür die Diele bleibt dabei an der richtigen Stelle.
Direktfixierung der Dielen
 

5.3 Schieben Sie die untere Feder der zweiten Terrassendiele unter die Clips/Schiene. Stellen Sie sicher, dass die Dielenenden ausgerichtet sind, und verwenden Sie bei Bedarf einen Gummihammer oder Klemmen, um den richtigen Abstand zur benachbarten Diele zu gewährleisten. Setzen Sie die Fixierschraube auf der anderen Seite der Terrassendiele ein, und befestigen Sie die Clips/Schiene auch auf dieser Seite. Wiederholen Sie den Vorgang mit den übrigen Terrassendielen.

Die Dielen können mit einer Alu-schiene oder mit Clips befestigt werden.
Schieben Sie die Alu-Schiene in die Nut der Terrassendiele
Die Dielen können mit einer Aluschiene oder mit Clips befestigt werden.
Verwenden Sie bei Bedarf einen Gummihammer oder Klemmen, um den richtigen Abstand zur benachbarten Diele zu gewährleisten
 

5.4 Verlegen von Terrassendielen Stoß an Stoß

Wenn zwei Terrassendielen Stoß an Stoß verlegt werden, muss jedes Dielenende auf einer eigenen Unterkonstruktion bzw. einem eigenen Träger aufliegen und mit einem eigenen Clip/Aluminiumschiene befestigt werden. Diese doppelten Unterkonstruktionen sollten einen Abstand von 40 mm aufweisen. Bei der Installation mit Aluminiumschiene sollte das Ende der Aluminiumschiene etwas kürzer sein (6 mm) als die Diele.

Um Dielenausdehnung und thermische Bewegungen zu ermöglichen, sollte die folgenden Fugen eingeplant werden, wenn zwei 4 Meter lange Dielen Stoß an Stoß verlegt werden. Tabellen für alle Längen finden Sie in den technischen Datenblättern:

Temperatur der Terrassendielen Piazza Pro Piazza One, Deck 150, Terra 127
> 20 °C 3 mm 0 mm
≤ 20 °C 6 mm 3 mm

Um die Fugengröße zu minimieren, wird empfohlen, Dielen, die länger als 4 m sind, nicht mit Stößen zu verlegen.

Wenn über die gesamte Länge der Terrasse eine durchgehende Verlegung von zwei Dielen und eine breitere Dehnfuge an den äußeren Enden der Terrasse akzeptabel ist, können die Dielen ohne Fuge an den Enden verlegt werden. Die einzelnen Direktbefestigungsschrauben können dort befestigt werden, wo die Dielen aufeinandertreffen, anstatt in der Mitte der Dielen.

Eine versetzte Anordnung der Fugen, wie sie oft bei Holzterrassen üblich ist, wird nicht empfohlen, da sie zu ungleichen Dehnfugen führen und den Einsatz doppelter Unterkonstruktionen verkomplizieren können.

 
 

5.5 Verlegen von Terrassendielen an Wänden

Wenn Terrassendielen an Wänden montiert werden, lassen Sie immer einen Abstand von 15 mm zwischen der Wand und der gesamten Konstruktion. Es können breitere Fugen für die Belüftung oder die örtlichen Bauvorschriften erforderlich sein (siehe Abschnitt 2).

5.6 Minimieren der Spaltgröße durch Rahmendielen

Das Ausmaß des thermischen Ausdehnens und Zusammenziehens ist direkt proportional zur Länge der Dielen und zur Temperaturänderung. Die Entstehung von Spalten kann minimiert werden, indem eine Rahmendiele in einem 90°-Winkel zur Hauptrichtung der Terrassendielen hinzugefügt wird. 90°-Rahmendielen können einfach mit T-Clip Large für Piazza Pro, Deck 150 und Terra 127 installiert werden. Für Piazza One können ovale Löcher anstelle von Clips verwendet werden.

 
Verlegen von Terrassendielen an Wänden.
Lassen Sie immer einen Abstand von 15 mm zwischen der Wand und der gesamten Konstruktion
Terrasse, bei dem ein Rahmendiele verwendet wurde.
Minimieren der Spaltgröße durch Rahmendielen
 

5.7. Befestigen der letzten Terrassendielen

Bevor Sie die letzten beiden Reihen der Terrassendielen verlegen, schrauben Sie zunächst die Start-Clips an der richtigen Stelle der Unterkonstruktion ein. Verlegen Sie dann lose die letzten beiden Terrassendielen, und neigen Sie die Innenkanten nach oben, um genügend Platz zum Einsetzen der entsprechenden letzten T-Clips, Wing Clips oder Alu-Schienen zu schaffen. Drücken Sie anschließend die Dielen nach unten, sodass sie ordnungsgemäß ausgerichtet sind, und schrauben Sie die Clips/Alu-Schienen fest.


Siehe Abschnitt 4 in „Verlegeanleitung für UPM ProFi-Dielen: Teil 1: Zeichnungen“